Online buchen

Unverbindliche Anfrage

Die höchsten Berge der Dolomiten

Freiheit, Berge und Urlaub gehören bei uns zusammen. Tiefe Gefühle der Freiheit schenken uns die Dolomiten,
nach denen wir unsere Ferienwohnungen genannt haben. Wir haben die höchsten, die Dreitausender der Dolomiten ausgesucht,
da wir überzeugt sind, dass die wahre Freiheit nur ganz oben am Gipfel greifbar wird.

Take a little break. One minute. Don't talk. Just look and see the beauty.

...denn die Dolomiten sind ATEMBERAUBEND & EINDRUCKSVOLL

Marmolada

Marmolada

Die Ferienwohnung Marmolada hat eine Größe
von 65 m² und verfügt über zwei getrennte Schlafzimmer mit Doppel- und Kingsize-Bett sowie über drei große private Sonnenterrassen, die zum Entspannen
und Relaxen einladen.

Ideal für 2-6 Personen

ab 182 €

History

Die Marmolada

Dem Himmel ganz nah

Majestätisch erhebt sich in einer alpinen Landschaft die Königin der Dolomiten. Ihre Krönung befindet sich auf 3.343 m auf der Punta Penia, deren Gestalt schon von weitem sichtbar ist. Darunter wirken Menschen winzig. Sie verlangt nichts weiter als Respekt, der jedem spürbar wird, der versucht, sich dieser gewaltigen Gebirgsgruppe zu nähern.

Dieser berühmte Plattenpanzer aus Kalk, der sich zwischen den zwei Provinzen von Belluno und Trient auf einer Oberfläche von 2.208 ha verteilt, ist fast über einen Kilometer hoch und zwei Kilometer breit. Senkrechte Felswände, wilde Gletscher und anspruchsvolle Dreitausender wie Punta Rocca (3.309 m), Punta Serauta (3.218 m) und Gran Vernel (3.205 m) spiegeln den vielseitigen Gebirgszug der Marmolada wider. Europas höchstgelegenes Museum liegt in der Seilbahnstation Serauta auf 3.000 m Höhe, nur wenige Schritte vom Marmolada-Gletscher entfernt. Das Museum Marmolada Grande Guerra versucht, den Ersten Weltkrieg aus der Sicht der Soldaten darzustellen und geschichtliche Denkanstöße zu setzen.

Die Gemächer der Königin der Dolomiten sind jedoch so gegensätzlich und vielfältig, wie man sich eine alpine Großlandschaft nur erträumen kann. So ist die Marmolada im Sommer als auch im Winter für Sportliebhaber ein Berg der Superlative. Unzählige Klettersteige, Schneeschuhwanderungen, Wanderwege, Eiskletter- und Skitouren locken jährlich tausende Menschen auf den Berg. Bis die Gletscher schrumpften, befand sich auf der Marmolada auch das einzige Sommerskigebiet der Dolomiten. Heute landen am Gipfel Paragleiter, die im Anschluss versuchen, sich wieder in den Himmel zu schrauben, um die Schönheit der Berge von oben zu sehen.



Details Anfrage Book
Tofana

Tofana

Die Ferienwohnung Tofana hat eine Größe
von 65 m² und verfügt über zwei getrennte Schlafzimmer mit Doppel- und Kingsize-Bett sowie über drei große private Sonnenterrassen, die zum Entspannen
und Relaxen einladen.

Ideal für 2-6 Personen

ab 182 €

History

Die Tofana

Das Herz der Dolomiten pocht ganz oben…

Cortina d’Ampezzo gilt als das Herz der Dolomiten. Doch es ist die Umgebung und weniger der Ort, der diese Bezeichnung verdient. Über Meere von sattgrünen Wiesen und Wäldern erhebt sich westlich der Cortina d’Ampezzo das Dreigestirn der Tofane. Nirgends schlägt das Herz der Dolomiten schöner als hier zwischen den perfekten Bergmassiven der Tofane, da drei Riesen diese imposante Bergkette dominieren.

Die Tofana die Mezzo (3.244 m) ist der höchste der drei Tofane und nach der Marmolada der zweithöchste Berg der Dolomiten. Auf der nördlichen Seite befindet sich hingegen die Tofana di Dentro (3.238 m), der leichteste Dreitausender der Dolomiten. Der mittelschwere Klettersteig Via Ferrata Formenton beschenkt Kletterliebhaber mit spektakulären Aussichten und alpinen Hochgefühlen.

Eigenständig präsentiert sich die südlichste und niedrigste Erhebung der Tofane, die Tofana di Rozes (3.225 m). Sie ist durch die Forcella Fontananegra und die beiden anderen Tofane getrennt. Ein Wanderklassiker für viele Touristen ist die Umrundung der Tofana di Rozes, die mit einer Gesamtgehzeit von fünf bis sechs Stunden geschätzt wird.

Wandern, Klettern und Skifahren ist auf den Tofane möglich. So führt eine Seilbahn von Cortina hoch zur Tofane di Mezzo. ‚Freccia nel cielo‘ (Himmelspfeil) heißt hier die Seilbahn – und oft scheint, als ob Amor versucht, inmitten von Cortina den Pfeil Richtung Tofane abzuschießen, wo das Herz der Dolomiten sicher getroffen wird.



Details Anfrage Book
Civetta

Civetta

Die Ferienwohnung Civetta hat eine Größe
von 65 m² und verfügt über zwei getrennte Schlafzimmer mit Doppel- und Kingsize-Bett sowie über drei große private Sonnenterrassen, die zum Entspannen und Relaxen einladen.

Ideal für 2-6 Personen

ab 182 €

History

Die Civetta

Der spähende Nachtvogel der Dolomiten

Wenn man vom Falzarego-Pass ins Cordevole-Tal fährt, erreicht man das kleine Bergdorf Alleghe mit seinem sagenumworbenen und gleichnamigen See. An den Ufern des Sees verspürt man eine besondere Energie, die über die majestätischen Flanken der Civetta 3.320 m hinab ins Tal zu fließen scheint. Von der einheimischen Bevölkerung wird die Civetta ‚Zuita‘ genannt, was so viel heißt wie ‚spähender Nachvogel‘. Mit ein wenig Fantasie kann man sich tatsächlich seine weit auskragenden Gratausläufer als Schwingen eines riesigen Vogels vorstellen, der nachts das kleine Dorf darunter beschützt.

Am eindrucksvollsten ist die Civetta sicher von Norden. Bis zu 900 Meter tief brechen hier die Wände fast senkrecht ab. Von den Alpinisten wird sie als die ‚Wand der Wände‘ triumphiert und als ‚Reich des VI Grades‘ bezeichnet, da die Erstbesteigung der Civetta die erste Klettertour mit diesem Schwierigkeitsgrad war. Anders verhält es sich auf der Südseite, die freundlicher zu den typischen Bergbauernhöfen des Zoldotales herabgrüßt. Auch bekannte Fernwanderwege wie die Alta Via delle Dolomiti Nr. 1 oder der Traumpfad München-Venedig führen an der Civetta vorbei. Doch auch wenn alpine Glücksimpressionen im Vorübergehen mitzunehmen sind, lohnt es sich, der Gegend mit etwas Mühe und Zeit zu begegnen, da die Civetta unzählige Möglichkeiten für eine familienfreundliche Entdeckungsreise bietet.



Details Anfrage Book
Sasslonch

Sasslonch

Die Ferienwohnung Sasslonch hat eine Größe
von 65 m² und verfügt über zwei getrennte Schlafzimmer mit Doppel- und Kingsize-Bett sowie über drei große private Sonnenterrassen, die zum Entspannen
und Relaxen einladen.

Ideal für 2-6 Personen

ab 182 €

History

Der Langkofel

Die schroffe Schönheit Grödens

Blickfang in St. Ulrich in Gröden ist sicher der Langkofel mit einer Höhe von 3.281 m, der eindrucksvoll aus den grünen Almböden in den Himmel ragt. Die Grödner nennen ihn den eigenen Hausberg, da um den Berg herum oder auf dem Berg – je nach Anspruch ist hier alles möglich.

Auf Ladinisch nennt man ihm ‚Saslonch‘ und auf Italienisch ‚Sassolungo‘, was so viel bedeutet wie ‚langer Felsdom‘. Die fünf selbständigen Gipfel, die der Reihe nach am Fuß umrundet werden, die Fünffingerspitze (2.918 m), Grohmannspitze (3.113 m), Zahnkofel (3.000 m), Plattkofel (2.969 m) und Langkofel bilden die berühmte Langkofelgruppe. Sie trennt zwei ladinische Täler voneinander, das Grödertal im Norden und das Fassatal im Süden.

Ob leichte Wanderungen, anspruchsvolle Klettersteige oder Outdoor-Touren mit eMTB, die Langkofelgruppe bietet Bergerlebnisse mit Adrenalin-Garantie. Klettersteigfans werden den Oskar-Schuster-Steig wählen, um über ihn den Plattkofel zu erklettern. Wanderer können über die steile Langkofelscharte oder mit der Gondelbahn direkt am Sellajoch, die Toni-Demetz-Hütte erreichen, die zwischen Langkofel und Fünffingerspitze ein idealer Ausgangpunkt für viele Wanderungen ist und wer diese Bergkulisse von einer Vogelperspektive aus genießen will, kann mit einem Paragliding-Abenteuer das Wunder des Fliegens am Langkofel erleben.

Ein Insider-Tipp: Letztlich wird hier in dieser Bergwelt auch der Gaumen von Wander- und Bergfreunden verwöhnt, da sich auf 2.200 m Höhe am Fuße des Langkofels die bekannte Comici-Hütte befindet, benannt nach Emilio Comici, dem wohl besten italienischen Kletterer der Zwischenkriegszeit. Bekannte Persönlichkeiten wie Fernando Alonso, Fürst Albert von Monaco und auch George Clooney, einer der begehrtesten Männer Hollywoods, waren hier zu Gast. Serviert werden die unterschiedlichsten Gerichte, von Köstlichkeiten aus dem Meer wie Jakobsmuscheln oder Wolfbarsch vom Grill bis zu Bandnudeln mit frischen Steinpilzen aus dem Wald. Eine köstliche Nougat-Mousse mit Keks ist jedoch die richtige Belohnung nach einem anstrengenden Tag mit den Skiern oder nach einem gemeinsamen Sommerausflug in den Bergen.



Details Anfrage Book

Himmelhoch

Take a little break. One minute. Don't talk. Just look and see the beauty.

...denn die Dolomiten sind EINZIGARTIG & MAJESTÄTISCH

3Zinnen

3Zinnen

Die Ferienwohnung 3 Zinnen hat eine Größe
von 55 m² und verfügt über eine Panorama Glasfront,
eine private Sonnenterrasse, einen Wohnbereich
mit Panorama Esstisch und...

Ideal für 2-4 Personen

ab 172 €

History

Drei Zinnen

Drei Wunder aus Stein im Hochpustertal
 

Selbst mit Bildern ist die Einzigartigkeit und Schönheit dieser Berge nur schwer zu vermitteln. Mit Worten umso schwerer, da unsere sprachlichen Ausdrucksmittel rasch an ihre Grenzen geraten. Sie besitzen magische Kräfte, denn filigran und monumental zugleich, ziehen sie jeden in den Bann ihrer Schönheit. Doch zum Glück haben wir Füßen, die uns unter die 450 m hohen Nordwände tragen.

Die Drei Zinnen, in italienische Sprache ‚Tre Cime di Lavaredo‘, sind wohl die berühmtesten Berge der Sextner Dolomiten. Sie liegen an der Grenze zwischen zwei Provinzen, Südtirol im Norden und die Provinz Belluno im Süden. Von der Drei-Zinnen-Hütte aus kann man sie bewundern und das Ausmaß und die Dimensionen dieses blanken Felsen erkennen. In der Mitte sieht man die höchste Erhebung. Sie ist mit ihren 2999 m die ‚Große Zinne‘. Daneben stehen die ‚Westliche Zinne‘ (2973 m) und die ‚Kleine Zinne‘ (2857 m). Aufgrund zahlreicher Kletterrouten verschiedener Schwierigkeitsgrade wurden die Drei Zinnen zum Mittelpunkt des alpinen Kletterns gekürt. Jahr für Jahr pilgern Zigtausende nach Misurina. Von dort aus kann man über die ‚Drei-Zinnen-Straße‘ die Auronzo-Hütte erreichen, wo riesige Parkplätze für Wanderer und Touristen zur Verfügung stehen. Von dort beginnt die Drei-Zinnen-Umrundung.

Die Drei-Zinnen-Umrundung ist eine leichte, fast vierstündige Rundwanderung auf teilweise steinigen Wegen, die gute Kondition, etwas Bergerfahrung, Trittsicherheit und stabiles Wetter voraussetzt. Sie ist zudem auch für Familien geeignet, da es eine Gegend ist, in der sich das Wunder der Natur, großartige Architektur und jahrelange Klettergeschichte zu einem Denkmal zusammenfinden.



Details Anfrage Book
Gaisl

Gaisl

Die Ferienwohnung Gaisl  hat eine Größe
von 55 m² und verfügt über eine Panorama Glasfront,
eine private Sonnenterrasse, einen Wohnbereich
mit Panorama Esstisch und...

Ideal für 2-4 Personen

ab 172 €

History

Gaisl

Sanfte Almwiesen und dramatisches Hochgebirge

Man muss einfach einmal hinauf. Gemeint ist kein Gipfel, sondern eine Bergwiese. Nicht irgendeine, sondern die Plätzwiese mit ihrem grandiosen 360-Grad-Panorama. Umgeben ist sie von hohen und bekannten Bergmassiven wie den Drei Zinnen, dem Monte Cristallo, der Tofana und nicht zuletzt der Hohen Gaisl.

Die Hohe Gaisl auf Italienisch ‚Croda Rossa d’Ampezzo‘ ist mit ihren 3146 m der höchste Berg der Pragser Dolomiten. Sie gilt als einer der am schwierigsten zu besteigenden Dreitausender auf dem Normalweg. Aufgrund seiner auffällig roten Felsen wird er auch als der ‚Rote Berg‘ bezeichnet. Doch dem war nicht immer so, erzählen die Geschichten aus der Südtiroler Sagenwelt.

Der Grund dafür war Moltina, das zarte Mädchen, das als Waisenkind unter Murmeltieren aufwuchs. Als sie vor ihrer Hochzeit mit dem Prinzen des Königshauses von Landrines während eines Festes von ihrer Heimat und ihren Ahnen erzählen musst, verfärbte sich ihr Gesicht feuerrot und sie lief davon. Auch die Hohe Gaisl färbte sich und behielt bis heute ihre Farbe.



Details Anfrage Book

endlose Vielfalt

Take a little break. One minute. Don't talk. Just look and see the beauty.

...denn die Dolomiten sind FARBENFROH & VIELFÄLTIG

Puez

Puez

Die Ferienwohnung Puez in Südtirol hat eine Größe
von 50 m² und verfügt über eine Panorama Glasfront
sowie eine private Sonnenterasse.

Ideal für 2-4 Personen

ab 166 €

History

Puez

Eine Mondlandschaft auf Erden

Sie hat keinen Dreitausender zu bieten und steht damit nicht so im Fokus mancher Gipfelstürmer, die Puezgruppe. Jedoch gehört diese Gegend zu den landschaftlich, geologisch und botanisch interessantesten Gebieten Südtirols. Aufgrund ihrer Schönheit ist die Puezgruppe im Naturpark Puez-Geisler komplett unter Schutz gestellt. Begrenzt wird sie von zwei ladinischen Tälern, im Süden vom Gröden und im Osten vom Gadertal.

Die Puezspitze mit einer Höhe von 2913 m und die westliche Puezspitze sind die höchsten Erhebungen der Puezgruppe. Der technisch relativ einfache Aufstieg lockt viele Bergsteiger an, die den Bergsommer genießen möchten. Unterschiedliche Zuwandermöglichkeiten führen in diese magische Berglandschaft. So kann man vom Langenstein in Wolkenstein in Gröden, vom Grödnerjoch über das Cirjoch und die Ciampei-Scharte sowie von La Villa zur Puezhütte gelangen.

Doch eine interessante Wanderung geht durch das von der Welt abgeschiedene und stille Antersasc-Tal in Kampill. Vom Dorfzentrum geht man Richtung Juvel-Pass bis zur beschilderten Abzweigung, die rechts durch den Wald nach Antersasc führt. Von den teils verfallenen Hütten auf der Hochebene der Antersasc-Alm geht ein steiler Serpentinenweg hoch Richtung Puezjoch, wo sich eine ebene Landfläche öffnet. Die Puezhütte erreicht man nach einem kurzen Abstieg. Es ist eindrucksvoll, wie diese Berglandschaft eine mondähnliche Oberfläche aufweist. So scheint es, wenn man darüber wandert, dass man fast auf dem Mond ist. Wie in einer anderen Welt.



Details Anfrage Book
Fanes

Fanes

Die Ferienwohnung Fanes in Südtirol hat eine Größe
von 50 m² und verfügt über eine  Panorama Glasfront sowie eine private Sonnenterasse.

Ideal für 2-4 Personen

ab 166 €

History

Fanes

Eine malerisch sagenumworbene Bergwelt

An klaren Tagen spiegelt sich der mächtige Gipfel des Seekofels im smaragdgrün funkelnden Pragser Wildsee, einem der schönsten Bergseen Südtirols. Der Pragser Wildsee war nicht nur Filmkulisse für die bekannte italienische Filmserie ‚Un passo dal cielo‘ (Ein Schritt bis zum Himmel) mit Terence Hill, sondern ist seit jeher ein Schauplatz sagenumwobener Geschichten. Doch rund um die Fanesgruppe verbergen sich nicht nur Seen, Sagen und Mythen, sondern auch eine faszinierend zu entdeckende Bergwelt.

Die Fanesgruppe mit bekannten Berggipfeln wie der Heiligkreuzkofel, der Zehner, der Hexenstein und die Antonisspitze liegt in den nordwestlichen Dolomiten. Zum größten Teil erstreckt sich die Fanesgruppe in Südtirol, doch auch in der Provinz Belluno. Von Südtirol aus ist die Fanesalm von zwei Seiten zugänglich, über das Rautal und Pederü oder von Alta Badia aus über den Col de Locia. Der höchste Berg dieser Berggruppe ist der Piz Conturines mit einer Höhe von 3.064 m, wo hoch in der Ostflanke einst der Bär hauste. Er lebte vor 40.000 Jahren, war so groß wie der Grizzlybär, aber ein reiner Pflanzenfresser.

Ein Insider-Tipp: Nach einem Ausflug in die Fanesgruppe lohnt sich ein Besuch des Museum Ursus Ladinicus in St. Kassian. Neben Fossilienfunden präsentiert es die schönsten Knochenfunde und man erfährt Wissenswertes über Klima, Leben und Tiere in den Dolomiten. Im Untergeschoss ist die Höhle am Berg samt eines Ursus ladinicus im Winterschlaf nachgebildet.



Details Anfrage Book
Pütia

Pütia

Die Ferienwohnung Pütia in Südtirol hat eine Größe
von 50 m² und verfügt über eine Panorama Glasfront sowie eine private Sonnenterasse.

Ideal für 2-4 Personen

ab 166 €

History

Pütia

Das Topziel in Südtirol für Genießer und Abenteuer

Es ist kalt und still am Berg und am Himmel zittern ein paar funkelnde Sterne dem Morgen entgegen. Wanderer stehen früh auf, um die ersten Sonnenstrahlen am Peitlerkofel zu begrüßen, da sich der Himmel zunächst feuerrot färbt. Ein warmer mitgebrachter Tee temperiert eiskalte Hände. Langsam kommt dann die Sonne und mit ihr die Wärme. Die Aussicht hier oben auf 2875 m ist gigantisch und die faszinierende Dolomitenwelt in den frühen Morgenstunden am schönsten. Der Sonnenaufgang am Peitlerkofel ist ein Muss für Urlauber und Bergfreunde, die diese Welt in Ruhe und Stille genießen möchten.

Gelegen am Würzjoch zwischen dem Eisacktal und dem Gadertal ist der Peitlerkofel mit seiner mächtigen Nordwand vor allem ein Berg für Familien und Abenteuerlustige. Die Umrundung des Bergmassivs ist ein Klassiker. Gestartet wird vom Würzjoch, wo man gemütlich über die mit der Nr. 8A markierte Forststraße die Fornella-Alm erreicht, die für viele Familien mit Kindern sowie für ein älteres Wanderpublikum ein beliebtes Ausflugziel darstellt. Rechts von der Fornella-Alm erreicht man nach einem leichten Pulsanstieg aufgrund des steilen Wanderweges die Peitlerscharte, wo links der Aufstieg zum Gipfel abzweigt. Hier geht auch der Weitwanderweg von München nach Venedig vorbei. Doch den Gipfel wollen wir hier nicht beachten, da die wunderbar gepflegten Hochalmen auf der Südseite uns weiter bis zum Gömajoch verführen. Dort geht es weiter durch Wald und Wiesen, wo man wieder nach einem ca. vierstündigen Ausflug den Ausgangpunkt erreicht.

Ein Insider-Tipp: Probieren und genießen Sie ein Stück warmen Apfelstrudel mit Vanillesauce, die hausgemachten Ziegernocken mit Krautsalat oder ein Hirschgulasch mit Speckknödel am Würzjoch ‚Ütia de Börz‘ – Gerichte, die Ihren Gaumen nach einem anstrengenden Tag erfreuen lassen.



Details Anfrage Book

Weitblick

Take a little break. One minute. Feel the Freedom.

...denn die Dolomiten sind MYSTISCH & MAGISCH

Rosengarten

Rosengarten

Die Ferienwohnung Rosengarten in Südtirol hat eine Größe von 50 m² und verfügen über eine Panorama Glasfront sowie eine private Sonnenterrase.

Ideal für 2-4 Personen

ab 166 €

History

Der Rosengarten

Sagenhafte Gipfelwelten

Wenn man den Rosengarten von Bozen aus betrachtet, weist er auf zwei Drittel Wandhöhe eine Stufe auf, in der laut der schönsten Alpensage der Dolomiten einst die Rosen vom Zwergenkönig Laurin wuchsen. Dem wütenden Zwergenkönig, der dem Kampf um seine Liebe chancenlos unterlag, blieb nicht anderes übrig als der Fluch. Weder bei Tag noch bei Nacht sollte ein Menschenauge diesen Garten mehr sehen. Doch er vergaß die Enrosadira, das Abendrot – ein außergewöhnliches Naturschauspiel, das den verfluchten Garten mit seinem wechselnden Farbenspiel von rosa über rot bis violett am Abend wieder aufblühen lässt.

Der Rosengarten gehört sicher zu den eindrucksvollen Kulissen von Südtirol. Er liegt im Naturpark Schlern-Rosengarten und besticht durch viele kühne, spitze Türme und Felswände, wie jene der Vajolet- und Latemartürme sowie des Schlernriffs. Der höchste Gipfel ist der Kesselkogel mit einer Höhe von 3.004 m, gefolgt von der Rosengartenspitze mit 2.981 m. Er erstreckt sich im Westen von Welschnofen im Eggental bis hin zum Fassatal im Osten und vom Schlernmassiv im Norden bis zum Karerpass in Süden. In dieser Berggegend ist viel geboten, nicht nur für neugierige Familien mit Kletterlust, Entdeckungsgeist und Wandermuse. Bergsteiger wagen sich im Sommer direkt in die Steilwände, Wanderer nähern sich den fragilen Vajolet-Türmen auf einer leichten Tour vom Nigerpass oberhalb von Tiers (3h, 10,5 km, 430 Hm). Familien mit Kindern genießen eine Familienwanderung vom Karersee zur Stadlalm. Wer also die Geheimnisse des Rosengartens entdecken will, braucht nur die Wanderschuhe zu schnüren und zu starten – vielleicht versteckt sich auch König Laurin hier irgendwo.



Details Anfrage Book
Piz Boè

Piz Boè

Die Ferienwohnung Piz Boè in Südtirol hat eine Größe
von 50 m² und verfügen über eine Panorama Glasfront sowie eine private Sonnenterrase.

Ideal für 2-4 Personen

ab 166 €

History

Piz Boé

Geröllwege, die zu Panoramaaussichten führen

Die Franz-Kostner-Hütte, die von Steilwänden umgeben traumhaft auf 2536 m Höhe liegt, bietet ladinische Küche von Feinsten. Man denke an eine warme Gerstensuppe, an hausgemachte Schlutzkrapfen (auf Ladinisch ‚Cajencí‘) oder an ‚Tutres‘ sog. ‚Tirtlan‘, hausgemachte Teigblätter gefüllt mit Spinat und Topfen, Kraut oder Mohnsamen. Gestärkt gelingt dann auch der mittelschwere Klettersteig auf den Piz Boé (3.152 m), den höchsten Berg und einzigen Dreitausender der Sellagruppe. Aufgrund seiner einfachen Erreichbarkeit von der Bergstation der Seilbahn auf dem Sass Pordoi aus wird er oft als der am einfachsten zu besteigende und daher hoch besuchte Dreitausender der Dolomiten bezeichnet.

Hinter der Franz-Kostner-Hütte, die auch mit dem Vallon-Sessellift erreichbar ist, geht man dann kurz abwärts den Steig Nr. 672 hinein ins wilde Geröll unter dem Pizes dl Valun. Auch wenn Teile des Weges gesichert sind und keine Kletterausrüstung vorgeschrieben ist, sind Trittsicherheit, Konzentration, körperliche Fitness und alpine Erfahrung notwendig, um minimale Schwierigkeiten, die sich am Berg zeigen, zu meistern. Nachdem man die weite Geröllterrasse erreicht hat, ist der nächste markante Punkt im Anstieg der Piz Lech Dlace (3.009 m). Von dort führt ein kurzer Zwischenabstieg über die Cresta Strenta zur Forcela dai Ciamorces oder auch ‚Steinbock-Scharte‘ (3110 m), wo ein kurzer Blockgrat zum Gipfel des Piz Boé führt.

Ein Naturschauspiel ersten Grades bietet sich dann am Gipfel, da ein Großteil des Weltnaturerbes Dolomiten hier wahrgenommen werden kann. Der Blick reicht von den Gipfeln der Geisler- und Puezgruppe über den Kreuzkofel in Abtei, die Conturines bis hinein in die Sextner- und Cortineser-Berge. Zu sehen ist auch die Civetta, die Königin der Dolomiten und König Laurins Rosengarten.



Details Anfrage Book
Sas Rigais

Sas Rigais

Die Ferienwohnung Sas Rigais in Südtirol hat eine Größe von 45 m² und verfügen über eine Panorama Glasfront sowie eine private Sonnenterrase.

Ideal für 2-4 Personen

ab 156 €

History

Sass Rigais

Das Naturwunder im wahrsten Sinne des Wortes

Es ist die Heimat von Reinhold Messner, dem berühmtesten Bergsteiger der Welt, der bereits im Alter von fünf Jahre die hohen Gipfel der Geislerspitzen bestieg und die Liebe zum Klettern entdeckte. Noch heute präsentieren sich diese Geislerspitzen am Ende des Villnösstales stachelig und scharfkantig. Sie sind weltberühmt. Auch wenn sich diese filigranen Bergspitzen den Blicken der Reisenden auf der Brennerautobahn nur für wenige Momente darbieten, wecken sie die Neugier und den Wunsch eines Tagesausfluges ins ruhige und naturbelassene Villnösstal.

Der Sass Rigais mit einer Höhe von 3025 m ist mit seiner wuchtigen Form der Hauptgipfel und der mittlere Berg der Geislerspitzen. Zusammen mit der benachbarten Furchetta bilden sie die zwei höchsten Gipfel dieser wunderschönen Berggruppe. Der Sass Rigais kann über zwei Klettersteige erreicht werden. Auf der Furchetta wird aufgrund des brüchigen Gesteins im oberen Teil heute kaum mehr geklettert. Kletterfreudige Menschen vergnügen sich lieber am Klettergarten oberhalb des Adolf-Munkel-Weges. Es genügen also einfache Bergschuhe, um den Anblick der Geislerspitzen zu genießen. Am gemütlichsten ist eine Runde ab der Zanser Alm auf 1680 m Höhe. Unterschiedliche Almhütten und Einkehrmöglichkeiten wie die Kaserill-, die Gampen-, die Glatsch- oder die Gschnagenhardtalm kann man von dort aus erreichen.

Insider-Tipp: Im Naturpark Puez-Geisler befindet sich direkt unter den Geislerspitzen und dem Sass Rigais die urige und gemütliche Geisleralm. Ein wahres Paradies für Familien mit Kindern, Wanderer und Mountainbiker. Küchenchef Gerry verwöhnt Wanderer mit einer Küche vom Feinsten. Während manche auf der sonnigen Terrasse seine Gerichte genießen, können Ruhesuchende im Geislerkino die Seele baumeln lassen.



Details Anfrage Book